Spielberichte

TVG mit geglückter Derbyrevanche in Volkach

Michael Schendzielorz, Redakteur

07. Mai 2017

Im Rückspiel besiegt der TVG die HSG Volkach knapp mit 32:33. In der Tabelle demonstriert das Team von Trainer Sebastian Hauck die „Machtverhältnisse“ der Region nun mit einem souveränen 5. Platz, vor den beiden geographisch nächsten Nachbarn Schweinfurt (6.) und Volkach (7.). Aber nun mehr zum Derby in Volkach.

Die Atmosphäre in der vollen Mainschleifenhalle machte bereits vor dem Spiel deutlich, dass man als Zuschauer voll auf seine Kosten kommen sollte. Beim TVG fehlte der langzeitverletzte David Brand sowie Kurzurlauber Sebastian Krapf. Rückkehrer Schuchbaucher feuerte aufgrund einer leichten Blessur von der Bank aus an. Beide Teams starteten mit hohem Tempo und ungewohnt offensiven Taktikvarianten. Volkachs Michael Hübner der im Hinspiel mit 14 Treffern maßgeblich am Erfolg der HSG beteiligt war, wurde von Beginn an aus dem Spiel genommen. Im Angriffsspiel wusste sich der TVG gegen die früh attackierenden Volkacher immer wieder durch kluge Zuspiele zu helfen. Der Abwehrverbund der Gerolzhöfer konnte in der ersten Halbzeit, wie schon in der Vorwoche gegen Großlangheim, keine konsequente Leistung an den Tag legen. Als die HSG sich beim Stand von 14:12 eine 2-Tore-Führung herausspielte, nahm Trainer Hauck die erste Auszeit und tauschte Torhüter Lurz für Pfaff aus. Der TVG blieb die Schlussminuten bis zum Halbzeitpfiff dran und es ging mit einer 18:17-Führung der Volkacher in die Kabinen.

„Es war für alle Beteiligten das erwartet spannende Derby. Von den vier Derbys gegen Schweinfurt und Volkach haben wir zwar nur zwei gewinnen können, gehen aber in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga als Sieger dieses Dreikampfes hervor. Wir haben heute in den ersten 45 Minuten keine gute Abwehr gespielt und uns dadurch das Leben nur selbst schwer gemacht. Am letzten Spieltag wollen wir gegen Ochsenfurt nochmals eine ansprechende Leistung zeigen und mit unseren Fans den Saisonabschluss feiern. “

Die zweite Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde. HSG-Akteur Taylor Vollhals ging nach einem Zweikampf zu Boden und landete unsanft auf dem vermeintlich weichen Hallenboden in der Mainschleifenhalle. Die Physios beider Teams leisteten sofort erste Hilfe, ehe der Notarzt übernehmen musste und Vollhals mit einer ausgekugelten Schulter ins Krankenhaus brachte. Wir wünschen natürlich gute Besserung. Zurück zu den spielerischen Highlights. Die ersten 15 Minuten in Halbzeit 2 gehörten den Volkachern, die sich ihre Führung nicht nehmen ließen. Nachdem Tobias Servatius den 25:25 Ausgleich erzielte und Kreisläufer Kneuer mit dem 25:26 ein weiteres Tor folgen ließ, nahm der ehemalige TVG Trainer Stefan Knötgen eine Auszeit für die Volkacher (45.). Eine Auszeit die der TVG nutzte um die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Der TVG stellte auf einen 4:2-Angriff um und der Mittelblock Kneuer & Brandl wurde immer souveräner. Maximilian Lang mit dem vorerst erleichternden 30:33 für den TVG in Spielminute 56. Es folgten 4 nervenaufreibende Spielminuten. Jonathan Rose vergibt an die Latte. Die HSG vergibt im Gegenzug ebenfalls und scheitert ein zweites Mal an Torhüter Pfaff. 30 Sekunden auf der Uhr und 7m für Volkach – es folgte das 32:33. Es verstrichen weitere 15 Sekunden und Trainer Hauck zog die letzte Auszeit des Spiels. Seine Ansprache kam genau richtig. Der TVG spielte Kreisläufer Maximilian Brandl nochmals frei, dessen Treffer allerdings nicht zählte. Machte dann aber auch nichts mehr, da den Volkachern anschließend für den Ausgleich ganz einfach zu wenig Zeit blieb. So ging der TVG als Sieger hervor und bot seinen Fans ein grandioses letztes Auswärtsspiel in der Bezirksligasaison 2016/2017.

TORE: Tobias Servatius 10, Sebastian Kneuer 6, Jonathan Rose 5, Benjamin Schmitt 4, Maximilian Lang 3, Maximilian Brandl 3, Erwin Sudermann 1, Alexander Kraus 1

Komm, sei Teil unseres Teams!

TVG Handball!

Wir sind zurück! Komm zu uns in die Festung und erlebe wahren Teamgeist.

© 2016 TV 1862 Gerolzhofen Handball.