TV Ochsenfurt – TV Gerolzhofen:  26:35  (10:17)

(GL) Die Mannschaft von TVG-Trainer Stefan Knötgen landete am Sonntag-Nachmittag, 20 Stunden nach dem Auswärtsspiel in Giebelstadt, mit dem 35:26-Sieg gegen den Bezirksligisten TV Ochsenfurt den erwarteten Pflichtsieg. Der Bezirksoberligist lag bis zur 10. Minute stets mit ein bis zwei Toren in Führung. In der Folge nutze Ochsenfurt das Spiel in doppelter Überzahl und ging selbst mit 7:5 in Führung. Dann hatten die Steigerwälder ihren Mittagsschlaf beendet, das TVG-Spiel kam auf Touren und brachte die Führung zurück, 12:8 (21.), 15:9 (25.). Mit zwei Toren in Folge stellte Sebastian Gerber die 17:10-Halbzeitführung für seine Mannschaft her. Nach der Pause setzte der TVG seinen Siegeszug fort. Tore von Sebastian Gerber, Benedikt Friedrich (2), Christian Beißner (4) und Julius Schuchbauer (2) brachten die erste 10-Tore-Führung in der 45. Spielminute. Bis zum Ende des Spiels verwalteten die TVG-Männer ihre beruhigende Führung und gewannen am Ende souverän mit 35:26. Philipp Schmitt im TVG-Tor war über 60 Minuten ein sicherer Rückhalt für seine Vorderleute. Alle neun Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

TVG-Trainer Stefan Knötgen: „Wir wollten dieses Pokalspiel natürlich gewinnen, der Pflichtsieg ist gelungen. Wir nutzten die Gelegenheit um für die BOL-Saison ein wenig zu experimentieren.“

TVG: Ph. Schmitt (Tor), C. Beißner 10, L. Conrad 2, B. Friedrich 4, S. Gerber 3, S. Krapf 2, M. Ott 3, S. Rosentritt 1, A. Schendzielorz 4, J. Schuchbauer 6/2,

Schiedsrichter: R. Graf/K. Weschenfelder (beide Würzburg)

Zeitstrafen:     TVG  3   TVO  4,
Siebenmeter: TVG  2/2     TVO  3/1

Spielfilm: 3:4 (5.), 5:4 (10.), 7:5 (13.), 7:11 (18.), 9:15 (25.), 10:19 (Halbzeit); 12:19 (36.), 16:26 (45.), 20:30 (53.), 24:32 (58.), 26:35 (Endstand)